Dieses Jahr feiere ich zum ersten Mal Geburtstag in der Ferne. Viele viele gute Freunde, Verwandte und Bekannte dürfen dieses Jahr am 6.12., dem Nikolaustag, ohne mich auskommen. Ein paar neue Freunde jedoch nicht. Es soll ein schöner Tag werden, ich werde wohl zum ersten Mal an meinem Geburtstag im T-Shirt draußen feiern. Alles was ich an diesem Tag erlebe, teile ich mit euch auf diesem Live-Ticker. Viel Spaß!

20:55 Auf geht’s!

Bei den Nachbarn geht’s langsam los. Hier wird fleißig gekocht und vorbereitet. Von mir kommt gebratener Romanesco. Erstmal ein Tütchen zur Einstimmung!

22:08 Ich platze!

Es gab Kartoffelpürree, gebackener Romanesco mit Parmesan und Balsamicosoße, Rosenkohl, Würstchen und Kürbisvollkornkuchen! Mein Bauch explodiert. Aber lecker.

23:08 Zuhause angekommen

Nach dem leckeren Essen saßen wir noch in gemütlicher Runde. Kurz bevor wir zu uns runter gingen, Punkt 23 Uhr klingelte zum ersten Mal mein Handy. Tja, ich muss leider noch ’ne Stunde warten. In Deutschland ist es bereits 0 Uhr.Bringt es eigentlich Unglück, wenn man von jemanden aus einer anderen Zeitzone zu früh zum Geburtstag gratuliert bekommt?

0:49 Ein Jährchen mehr…

Bis Mitternacht beantwortete ich die ersten Glückwünsche Um Mitternacht kam die zweite Ladung. Ich sitz gerade zufrieden hier, hab gut gegessen und echt brauchbare und gute Geschenke bekommen. Und die Information, dass halt ein Überraschungsgast absagen musste, weil sein Flug wegen Streik annulliert wurde. Er ist auch nicht der Einzige der jetzt hier wär, wenn sein Flug nicht ersatzlos gestrichen worden wäre.Danke Ryanair und Easyjet!Ich mach jetzt auch erstmal Feierabend. Morgen geht’s zum Strand und dann nach Lissabon.Boa noite!

08:47 Bom dia!

Heute hab ich was vor. Jedoch erstmal wach werden und Glückwünsche beantworten…

11:07 Sonne!!!

Hab viel mehr Zeit am Handy verbracht als all die Geburtstage zuvor. Danke für all die Glückwünsche!Auf dem Weg zum Supermarkt ist es warm. Die Sonne lacht! Das hatte ich noch nie an meinem Geburtstag.

12:09 Satt geht es zum Strand

Dezemberkinder in Deutschland kennen das. Man hat fast immer Pech mit dem Wetter. Hier scheint heute die Sonne und es ist mit 16°C doch recht warm. Ein Strandbesuch muss also sein.Eben gab’s bei den Nachbarn und Freunden von oben drüber ein reichhaltiges Frühstück und erneut eine kleine Bescherung. Und jedes Geschenk kann ich sehr gut gebrauchen.Jetzt erstmal Tasche packen. Der Strand wartet!

13:07 Kurzer Zwischenstopp am Barragem do Rio da Mula

Erstes Bier. Voll schön hier. Das reimt sich. Muss also gut sein.

13:57 Guincho Beach

Entspannung.

14:14 Urlaub

Entspannung.

14:32 Geburtstag mal anders

Also so einen Geburtstag hatte ich noch nie…

16:27 Zurück zuhause

Wir sind jede Menge durch die Gegend gefahren zwischen Sintra und südlich zwischen Capo da Roca und Cascais. Traumhafte Wälder. Immer wieder sandige Wälder mit schwarzem toten Bäumen, den Überresten der Waldbrände. Ich bin schwer beeindruckt.

20:04 Unterwegs nach Lissabon

Nach dem Ausflug heute war uxh erstmal völlig platt. Fast wäre ich eingepennt. Jetzt sitz ich in der Bahn und hole meine Freundin am Bahnhof Oriente ab. Anschließend geht’s in unser heimliches Lieblingsviertel, Anjos.

22:57 Fado!

Im Anjos-Viertel war nicht viel los. Kurz vorgeglüht und ab ins Fado-Viertel, wo sich die besten Sänger der Stadt zur portugiesischen Gitarre ihren Weltschmerz aus der Seele singen.

0:50 Fado die Zweite

Herzschmerz und die Erkenntnis, dass wir den letzten Zug nach Hause verpasst haben. Wieso fahren die Öffentlichen nur bis 1 Uhr? Egal, der Gesang ist atemberaubend.

2:14 Mit Uber geht’s dann weiter

Sitzen gerade in Uber-Taxi und sind gespannt, was das am Ende kosten wird, da der gute Fahrer anscheinendnicht ganz weiß wie man nach Algueirão kommt. Und wir machen uns Gedanken, weil es um diese Uhrzeit auch nirgends mehr was zu trinken gibt.

2:43 Endlich zuhause

Letztendlich haben wir es doch noch nach Hause geschafft. Mit einem 15km langen Umweg. Hier ist jetzt Feierabend. Danke fürs Mitverfolgen, für die Glückwünsche und eine dicke Umarmung an alle, die diesen Tag mit mir zusammen verbracht haben.

Übernächster Tag

Nachdem mir einige gute Freunde traurig mitgeteilt hatten, dass sie nicht da sein könnten, kam ich auf die Idee, diesen Ticker zu erstellen. Ich machte ihn auch als Sicherheit für mich, falls ich aus dieser neuen Einsamkeit heraus in ein Loch falle, so dass ich mich wenigstens mit jemanden mitteilen konnte. Am Ende passierte nichts davon und ich war fast die ganze Zeit in irgendetwas involviert. Die Freunde, die ich hier habe, haben sich ganz rührend um mich gekümmert. Ich hab an diesen einem Tag so viel erlebt und gesehen, wie an keinem Geburtstag zuvor.  Und meine Geschenke zeigten mir auch, wie aufmerksam und interessiert meine neuen Freunde hier um mich sind. Das ist ein gutes Gefühl.

Danke.